Der runde Wikingerschild zeichnet sich gegenüber anderen Schild vor allem durch seine Handlichkeit aus. Das Fehlen der Ecken machte ihn außerdem stabiler, verringerten aber den Schutzbereich. Weit verbreitet war der Rundschild auf Kriegsschiffen, z. B. auf römischen Kriegsschiffen (Triremen) und auch auf Wikingerschiffen. Bei Schiffen wurde die Reling mit diesen Schilden ausgestattet, so dass die Besatzung sich dahinter vor dem Feind verstecken konnte und auch vor Spritzwasser geschützt war.

Viele unserer Wikingerschilder sind reine Handarbeit, handbemalt oder verziert.